Verteidigung in Strafsachen

Strafsachen und Bußgeldsachen werden nicht nach einem Gegenstandswert, sondern nach sogenannten Rahmengebühren abgerechnet. Für die verschiedenen Tätigkeiten hat der Gesetzgeber einen Gebührenrahmen vorgegeben, aus dem der Rechtsanwalt die Gebühr unter Berücksichtigung aller Umstände, vor allem des Umfangs und der Schwierigkeit der anwaltlichen Tätigkeit, der Bedeutung der Angelegenheit sowie der Einkommens- und Vermögensverhältnisse des Auftraggebers, nach billigem Ermessen festlegt.

Wir stellen in der Regel den jeweiligen Mittelsatz in Rechnung.

So können beispielsweise für die Verteidigung in einer Strafsache, die sich über das polizeiliche Ermittlungsverfahren bis hin zum gerichtlichen Urteil erstreckt, folgende Gebühren anfallen:

Grundgebühr (40,00 bis 360,00 EUR) 200,00 EUR
Verfahrensgebühr Vorverfahren (40,00 bis 290,00 EUR) 165,00 EUR
Verfahrensgebühr Amtsgericht (40,00 bis 290,00 EUR) 165,00 EUR
Terminsgebühr Amtsgericht (70,00 bis 480,00 EUR) 275,00 EUR
Telekommunikationspauschale 40,00 EUR
Zwischensumme netto 845,00 EUR
Mehrwertsteuer 19% 160,55 EUR
Rechtsanwaltskosten 1.005,55 EUR

Durch Abschluss einer Honorarvereinbarung können von dieser Regelung abweichende Gebühren vereinbart werden.